2113 Mercedes-Benz Sprinter 6×6 Feuerwehr

Allgemein:

Nach dem mächtigen Zetros Tanklöschfahrzeug (2109) kündigte man auf der Spielwarenmesse 2014 ein weiteres Allrad-Fahrzeug der Feuerwehr an. Diesmal in Form eines LFB-A, einem Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung und Allrad, auf Basis des Allrounder Mercedes Benz Sprinter. Produktionstechnisch verzögerte sich jedoch die Auslieferung und das ursprünglich für September veranschlagte Modell sollte erst im Januar des Folgejahres die Geschäfts-Regale der Welt erblicken.

Als weiterer Spross der Sprinter-Familie wurden für das recht schwere SIKU-Modell ein paar Teile, allen voran die Fahrertüren, aber auch die Räder, welche ihre Achsen verbergen, von den älteren Modellen übernommen. Erstmalig jedoch bekam mit diesem Modell ein 2006er Sprinter bei SIKU Nummerntafeln aufgedruckt. Mit Farbe herausgearbeitet wurden auch die in der Verglasung erhabenen Scheibenwischer, sowie die Rückleuchten. Die Lufteinlässe unter der Windschutzscheibe hat man hingegen in Karosserie-Farbe belassen, und wie es bereits bei vielen anderen zeitgenössischen SIKU-Modellen vorzufinden ist, sind auch die angesetzten Seitenspiegel gänzlich unbedruckt. Die klassischen Züge der neuen Modelle zeigt das LFB-A mit den Türen der Gruppenkabine, welche dieses mal nicht, wie man es zum Beispiel von der Bus-Version des Sprinters kennt, verglast wurden. Das Entfallen einer Glasscheibe in den Türen lässt glücklicherweise aber auch einen negativ auffallenden Griff für übergroße menschliche Hände unnötig werden. Weiterhin positiv ist zu erwähnen, dass der weiße Dachaufsatz der Fahrerkabine tatsächlich, wie im Original, ein extra angesetztes Bauteil ist und nicht einfach nur auflackiert wurde. Aus dem weißen Aufsatz spitzen desweiteren zwei blau-transparente Blinklichter heraus, ein weiteres findet sich im Heckbereich des Fahrzeugs, welches auch durch eine angesetzte Aufstiegsleiter erfreut. Der gesilberte Dachgarten des Löschfahrzeuges ist ähnlich dem Zetros TLF recht einfach gehalten, so ist die Dachbox lediglich stilisiert dargestellt. Eine abnehmbare Leiter fehlt aber trotzdem nicht. Ein weiteres Konzept, welches vom großen Bruder übernommen wurde, sind die etwas zähen, aber sehr wohl vorbildgerecht hochschiebbaren Rolltüren an beiden Seiten und am Heck. Auf den Längsseiten erfreuen auch die weißen Zierstreifen genauso wie im Original das Auge des Betrachters, aber auch der Rosenbauer-Schriftzug an der Spitze der Motorhaube wurde nicht vergessen.

Alles in allem ist einem in Lüdenscheid mit dem gewichtigen Sprinter Löschfahrzeug ein weiteres optisch, aber auch funktional ansprechendes Fahrzeug gelungen, lediglich die „alten“ Räder selbst mögen in optischer Hinsicht nicht so ganz überzeugen.

Der Link führt zur verschmutzten Variante, welche zur Interschutz 2015 ausgegeben wurde.

Versionen:

2113-1

    • Version :  2113-01
    • Modell :  MB Sprinter ´06
    • Farbe :  rot/weiß
    • Räder :  KT-silber
    • Jahre :  2015-xxxx

 2113-1b

 

Link:

Nun zu einem anderen kleinen roten Flitzer.

Advertisements