1966 Amazone Sämaschine

Allgemein:

Zu den Grundgeräten der Landwirtschaft zählt zweifelsfrei auch eine Sämaschine. So verkleinerte SIKU 2013 mit der Amazone Cayena 6001 ein solches Gerät zum ersten mal in den Maßstab 1:50. Diese Zinkenschar-Sämaschine ist mit sechs Metern Arbeitsbreite ein kompakter Allrounder, auch steinige Böden bereiten ihr keine Probleme.

SIKUs Interpretation der Cayena ist ein relativ filigranes Modell mit vielen Anbauteilen. Von vorne angefangen sind die ersten Werkzeuge zur Bodenbearbeitung die vier aus Metall gespritzten Spurlockerer, welche beim Original optional erhältlich sind. Wie auch das Vorbild besitzt das Modell dahinter auf drei Reihen insgesamt 36 Schare. Beim Modell sind diese aus Kunststoff gefertigt. Hinter den Scharen befinden sich die Striegel, welche die Saatfurchen wieder schließen. Gefolgt werden diese von zwölf Keilringreifen zur Rückverfestigung des Bodens. Im Vergleich mit dem Original fällt jedoch auf, dass funktions- und stabilitätsbedingt die Abstände, insbesondere die der einzelnen Radgruppen, um einiges größer sind, als beim Vorbild. Dennoch ist es zu erwähnen, dass die Räder mit ihrem speziellen Reifenprofil genauso wie die vorderen Tasträder eigens für dieses Modell auch in klein realisiert wurden. Den Abschluss bilden die herunterklappbaren vereinfacht ausgeführten Fahrgassenmakierungen, welche in ausklappbarer Form auch an den beiden Seitenflügeln zu finden sind. Die beiden Flügel selbst sind natürlich hochklappbar und auch der Deckel vom Vorratstank ist, anders als beim Original, hochklappbar gestaltet. Beim Vorbild befindet sich dort nämlich keine Klappe, sondern ein aufrollbares Verdeck. Um die Sämaschine aber auch sicher abstellen zu können, ist sie vorbildgetreu mit einer hoch- und runterschwenkbaren Stütze ausgestattet. Einige Details, wie zum Beispiel die Rücklichter oder sämtliche Warntafeln sind aufgedruckt. Das zweifarbige Design des Vorratsbehälters hat man jedoch durch ein aufgesetztes oranges Kunststoffteil gelöst, woraus ein viel saubereres Ergebnis resultiert, als wenn man die orange Farbe nur aufgedruckt hätte. Der hintere graue Teil vom Behälter dagegen hängt lediglich mit dem orangen Bauteil zusammen und wurde dementsprechend dunkelgrau eingefärbt. Abgerundet wird das Modell durch stilgerecht ausgeführte Saatgutschläuche. Als kleiner Schwachpunkt ist jedoch zu werten, dass wegen den engen Platzverhältnissen die Striegel, sobald diese auch nur ein wenig verbogen sind, an den Hinterreifen schaben. Auch bieten die Spurlockerer nicht viel Bodenfreiheit und setzen, angekuppelt an einem Traktor, gerne am Boden auf.

Insgesamt ist die Sämaschine jedoch ein anschauliches und funktionales Modell, welches erneut den Spagat zwischen Detailliertheit und Schlichtheit meistern konnte.

Versionen:

1966-1b

  1. Version :  1966-01
  2. Modell :  Amazone Cayena 6001
  3. Farbe :  grün/orange
  4. Räder :  eigene Radtypen
  5. Jahre :  2013-xxxx

1966-1c1966-11966-1d

 

Link:

Ein passendes, wenn auch recht großes Zugfahrzeug ist dieses hier.

Advertisements